banner002

Dieses Jahr führte uns das traditionelle Pfingstlager zum zweiten Mal in der Geschichte ins Ausland, genauer gesagt, nach Seefeld in Tirol (Österreich). Herzlichen Dank an Christian und sein Team, für die tolle Organisation. Der Bericht kommt, wie immer vom Siegerteam der Lagerstaffel.

 

 

Zum Schluss geht’s noch an einen richtigen OL, an den Seetaler Schüler OL .

Pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt treffen alle Teilnehmer und Leiter beim Waldhaus Birrwil ein.

Nach ein paar Instruktionen geht’s dann auch schon los, ein kurzer Marsch zum Start, einreihen im richtigen Korridor, Schritt für Schritt weiter bis zum Start. Die Aufregung unter den Kleinsten ist gross und sie sind dementsprechend zappelig.

Ich bin als Schatten unterwegs und der Start ist dann so schnell, dass ich mir denke wenn die weiter so schnell sprintet dann sehe ich sie wohl schon bald nicht mehr, doch da kommt schon meine Rettung, die erste Kreuzung und das Karten lesen braucht dann doch etwas mehr Zeit, auch das Lauftempo wird gemächlicher und ich kann problemlos folgen bis zum Ziel.

Nachdem alle den Lauf mehr oder weniger erfolgreich absolviert haben löst sich die Gruppe langsam auf und alle machen sich auf den Heimweg.

Herzlichen Dank an Susanne für die grossartige Organisation.

Priska Schwammberger

Bekannt ist der Frühlingskurs für Kinder.  Neu sind auch Erwachsene als Teilnehmende willkommen. Eine grossartige Gelegenheit sich fundiertes OL-Wissen anzueignen  oder Neues kennenzulernen.

Neben den lachenden, unbeschwerten Kindergruppen versammelten sich jeden Tag mehr Erwachsene um Peter Lais, unserem geduldigen Experten und Begleiter für Erwachsenen-OL.

Zusammen mit Peter verliessen wir kurzum die schwarzen Linien auf der Karte und tauchten von den weissen Gebieten bis ins tiefe Dunkelgrün ein. Überall gab es Symbole oder  Feinheiten zu lesen, welche wir direkt ins Gelände übertrugen. Viele Aha-Erlebnisse hatte ich auf diesen gemeinsamen Rundgängen.

Heute waren wir im Wald. Das Thema war Kompass. Manchmal mussten wir deshalb den Weg verlassen. Wir haben eine Kompass-Stafette gemacht. Man musste schnell rennen und eine kleine Karte norden und zurück rennen und dem Nächsten einen Handklatsch geben. Es hat auch einen Wettkampf gegeben. Ich war schnell.

Malina (Gruppe 4)

 

 

Heute waren wir das erste Mal im Wald. Dort machten wir tolle Dinge. Am Anfang machten wir heute kein Kennenlernspiel sondern einen Spaziergang wo wir die Waldkarte kennenlernten. Es war spannend, dass die Karte vom Wald anders aussah als die Karte von der Stadt. Nachher mussten wir zum Beispiel die Postennummer aufschreiben, vom Posten wo der Leiter uns einen Kreis gezeichnet hat. Für die Guten von uns gab es auch mehrere Posten auf einmal. Es hat viel Spass gemacht.

Emilie (Gruppe 2)

 

 

Heute war der erste Tag des OL-Ferienkurs beim Aare Schulhaus. Am Anfang waren alle versammelt um ein Kennenlern- und Aufwärmspiel zu spielen. Danach wurden alle in Gruppen aufgeteilt. Unsere Gruppe ist schon erfahrener, also mussten wir nur noch kurz Theorie repetieren. Danach machten wir Stern-OL, das heisst einen Posten aufs Mal anlaufen. Und wir machten auch noch Mikro-OL wo man statt einer Postenflagge ein Bild einer Postenflagge und einem Buchstaben auf Papier suchen musste. Die gefundenen Buchstaben ergaben ein Lösungswort: FERIENKURS. Alle die wollten, konnten auch noch einen Sprint mit Zeitmessung machen. Wir mussten etwas zum Zvieri mitbringen aber es hatte Eistee. Am Schluss waren wir wieder alle zusammen, um die Posten als Spiel einzuziehen. Es hat Spass gemacht.

Timea (Gruppe 1)