banner003

72. Schweizer Meisterschaft im Team-OL

An einem verregneten Sonntagmorgen machten sich 29 Suhrerinnen und Suhrer auf den Weg in Richtung Biberist, wo die diesjährige Team-OL- Schweizermeisterschaft stattfand. In verschiedensten Team-Konstellationen waren unsere Club-Mitglieder in total 10 Kategorien vertreten.

Das kalte, nasse Wetter, sowie die vollgestopften Busse vom Bahnhof Solothurn nach Biberist trübten meine Vorfreude auf den OL ein wenig. Meine Teamkolleginnen konnten mich aber mit der Aussage, dass ich das Haus ja sonst an diesem Sonntag kaum freiwillig verlassen hätte, etwas motivieren.

Das mit 2/3 „Suhrern“ bestärkte Herren-Elite-Team (Dani F., Splais und Gante) durfte das Rennen mit der Startnummer 1 eröffnen. Mit unserer Startzeit um 10:34 Uhr gehörten wir unter den Club-Teams ebenfalls noch zu den Frühstartern.

Weiterlesen: 72. Schweizer Meisterschaft im Team-OL

Abschluss ASJM-Saison 2017

Am Samstag, 28. Oktober 2017 trafen sich die Mitglieder der OLG Suhr nicht nur in aller Frühe im WKZ in Rupperswil um den diesjährigen Suhrentaler-OL zu lancieren - für die Tannliflitzer stand auch der wichtige ASJM-Schlusslauf auf dem Programm. Vor oder nach dem Einsatz als Helfer flitzten die Suhrer D10- bis H18K-Läufer durch den Suhrhard und testeten Gabriels Bahnen. Alle waren sich einig: tolle Bahnen, ein erstaunlich gut belaufbarer Wald und sogar noch Sonnenschein - ein toller Abschluss der ASJM-Saison 2016/17!

Weiterlesen: Abschluss ASJM-Saison 2017

Clubweekend Grindelwald

Früh am Samstagmorgen machte sich eine Gruppe der OLG Suhr mit dem Zug auf den Weg ins Berner Oberland, nach Grindelwald an den Fuss des Eigers. Dank sorgfältiger Planung verlief die Reise reibungslos und bei der Ankunft war auch der letzte Langschläfer voller Energie erwacht. Der Weg zum WKZ zog sich quer durch das ganze Dorf, dafür war der Weg zur Bergbahn umso kürzer. Nach vorweisen einer Rettungspfeife durfte man schliesslich in der Gondel Platz nehmen. Mit dieser ging es 1105 Höhenmeter nach oben zur Bergstation. Doch der Weg zum Start war noch weit und so wanderten wir über Stock und Stein, 280 Höhenmeter nach unten. Dort erwartete uns der Wald. Auch hier war die Höhe ein Thema, steil bergauf, steil bergab oder quer durch den Steilhang hindurch; man vergass nie, dass es ein alpines Wochenende war. Einige gewitzte Köpfe profitierten vom Studium der Weltcupbahn vom Vortag und konnten so ihre Routenwahl optimieren und sich einen Vorteil verschaffen. Andere wiederum waren froh, heil wieder aus dem ruppigen Gelände hinaus zu gelangen und im Ziel einzutreffen. Nochmals konnte man bei der Talfahrt die Berglandschaft geniessen. Währenddessen lieferten sich die Besten der Besten ein hartes Duell. Hier konnten sich die beiden Leader Matthias Kyburz und Tove Alexandersson durchsetzen und sowohl Mitteldistanz als auch Gesamtweltcup souverän für sich entscheiden. Mit dem Einlaufen des Siegers hatte auch die Sonne Feierabend und überliess ihren Platz dem Regen.

Weiterlesen: Clubweekend Grindelwald

HELA 2017 - Freitag, 06.10.2017

Freitag

Schon vor dem Morgenessen mussten wir alles gepackt haben, da heute der Lagerabreisetag und somit auch Hausputz angesagt war. Nach dem letzten feinen Morgenessen ging es sofort ans Putzen. Etwa um halb elf Uhr waren wir Kinder schon längst fertig. Endlich konnten wir losfahren. Um zirka 11.30 kamen wir im Guntelsey (Thun) an. Dort hat Adrian Lais für uns einen Sugus-OL vorbereitet. Nachdem sich alle ein Säckli für die erbeuteten Sugus und Schöggeli abgeholt hatten warf Adrian alle Karten in die Luft und los gings….. bald schon waren die ersten Säckli bei den Posten leer. Um 12.30 Uhr wurden Sugus gegen Punkte eingetauscht. Um eins gab es Lunch. Für die Mädchen erzählte Christine noch den letzten Teil der Geschichte «Die schwarze Pfote».

Weiterlesen: HELA 2017 - Freitag, 06.10.2017

HELA 2017 - Donnerstag, 05.10.2017

Donnerstag

Heute mussten wir früh aufstehen, weil wir einen sehr weiten Weg vor uns hatten. Dies war jedoch nicht so einfach da eine Strasse gesperrt war. Dieses Hinderniss meisterten wir aber grandios. Wir fuhren mit einem fast vertrauenswürdigen Bähnli auf die Elsigalp. Dort traffen wir uns mit dem Herbstlager Anco. Wir machten einen Partner-OL, aber nicht mit den Anconern, da unser Französisch holperig ist.

Weiterlesen: HELA 2017 - Donnerstag, 05.10.2017

HELA 2017 - Mittwoch, 04.10.2017

Mittwoch

Um 8 Uhr gab es wieder ein feines Frühstück. Danach packten wir die Wandersachen und fuhren mit den Autos nach Oberwil im Simmental. Mit dem Zug fuhren wir nach Weissenburg, dem Startpunkt unserer Wanderung. Zuerst kamen wir beim ehemaligen Thermalbad Weissenburg vorbei, wo zwischen 1850 und 1950 viele reiche Leute zum Baden kamen. Heute ist jedoch vom Thermalbad fast nichts mehr zu sehen. Danach ging es über steile Treppen hinauf zur Hängebrücke. Von der Brücke konnte man über 100 Meter in die Tiefe blicken.

Weiterlesen: HELA 2017 - Mittwoch, 04.10.2017