banner003

1. Etappe Iberg
Die 1. Etappe am diesjährigen Aargauer 3-Tage-OL 2019 fand bei schönstem Wetter am Freitagabend in Form einer Mitteldistanz im Iberg statt. Ein dichtes Wegnetz und gut belaufbare Abschnitte wechselten sich ab mit Gebieten mit eingeschränkter Sicht und Belaufbarkeit. Die OLG Cordoba hat sich dieses Jahr etwas ganz Spezielles einfallen lassen und an die Mitteldistanz einen Supersprint auf dem WKZ-Gelände angehängt. Ein Mix aus einem sehr kurzen Sprint (400 m, 5m Steigung, 7 Posten) und einem Labyrinth-OL. Für einige war vielleicht der Massstabwechsel von 1:10'000 auf 1:500 eine Herausforderung. Aufgrund der kurzen Abstände zwischen den Starts der aufeinanderfolgenden Läufer/-innen war man aber nie ganz alleine unterwegs. 😉 Die Zeit des Supersprints zählte dann zusammen mit der Zeit der Mitteldistanz zum Tages- und Gesamtresultat.

2. Etappe Bruggerberg
Am Samstagnachmittag fand die Langdistanz im Bruggerberg statt. Es erwartete einem wiederum ein dichtes Wegnetz, mit teils schönen schnellen, aber auch sehr grünen Partien. Das Wetter zeigte sich bewölkt und zwischenzeitlich gab’s vereinzelte Regentröpfchen, somit also optimale Wetterbedingungen für eine Langdistanz.
Ich wage zu behaupten, dass diesmal die Umlaufroute fast immer die bessere Entscheidung gewesen wäre… Als ob die Langdistanz nicht lang genug war, erwartete einem am Ende noch ein Zieleinlauf von 370 m (!) inkl. Steigung. Dafür führte der Zieleinlauf direkt ins Wettkampfzentrum.

3. Etappe Stadt Brugg
Bei sommerlichen Temperaturen fand am Sonntag die 3. Etappe als Sprint in der Stadt Brugg statt. Der Sprint führte zu Beginn durch einen kleinen Park, anschliessend folgten längere Strecken mit interessanten Routenwahlentscheidungen, bevor es durch die Gassen der charmanten Brugger Altstadt ging und man schlussendlich wieder am gleichen Ort ankam, an dem man gestartet war. Herausfordernd waren die vielen Posten, v.a. die nahen Postenstandorte, vereinzelte temporäre Bauten fürs anstehende Brugger Stadtfest und natürlich die schweren Beine der Voretappen.

In der Gesamtwertung der 3 Etappen erreichten folgende Suhrerinnen und Suhrer Podestplätze:

Herren 10
3. Kasimir Graber

Herren 18 kurz
2. Dominik Richner

Damen 16
1. Rosa Bieri
2. Céline Richner

Damen 18
1. Lilly Graber

Herzliche Gratulation an Alle!