banner002

Noch schnell warmen Tee kochen und die frischgebackenen Schoggiküchlein verpacken und dann ab zur WSB. Gespannt warten wir (Urs, Carmen, Daniel und ich) in Aarau auf die Teilnehmer, ich mache mir Gedanken, habe ich genug Verpflegung dabei, wer kommt alles, kommt überhaupt jemand ausser Andrea, die wir bereits in Suhr trafen. Gegen 13:00 Uhr trafen dann Reini und Bernadette ein und auch Kurt gesellte sich noch zu uns. Mit der WSB fuhren wir bis nach Schöftland und Steffu stieg in Oberentfelden auch noch zu.

 

In Schöftland wurden Handschuhe und Stirnbänder montiert, es war doch ziemlich kalt. Der Weg führte zuerst steil bergauf zum Böhler, unterwegs besichtigten wir die Sandsteinabbaustelle, Steffu bildete uns geschichtlich dazu weiter, herzlichen Dank. Vom Böhler wanderten wir, in zügigem Tempo weiter Richtung Rütihof, unterwegs durfte auch die wohlverdiente Pause zum Aufwärmen nicht fehlen, schliesslich wollte ich den warmen Tee und die Schoggiküchlein nicht bis nach Hause tragen. Die Bäume, weiss vom Biecht, begleiteten uns bis zum Rütihof dort gabs ein kurzer Blick auf das Haus von Kurt und weiter gings bergab bis nach Suhr, wo wir uns verabschiedeten und jeder in seine Richtung verschwand.

Priska