banner001

Nach dem Clubwochenende ist vor dem Clubwochenende! Und so ging es nur eine Woche nach dem Wochenende auf der Bettmeralp gleich ins nächste Clubwochenende. Diesmal in Richtung Osten, genauer gesagt auf die Flumserberge. Im Winter ein beliebtes Skigebiet, im Sommer von Wanderern und Bikern hauptsächlich in Beschlag genommen, startete das nationale OL-Wochenende am Samstag mit einem Mitteldistanz OL. WKZ war auf der Prodalp, eine kurze Gondelbahnfahrt brachte uns bequem hinauf. Die längeren Kategorien durfen auf dem Weg zum Start noch auf dem Sessellift Platz nehmen, für die kürzeren Kategorien gings direkt zu Fuss zum Start. Das Gelände war mehrheitlich offen und schnell belaufbar und ab und zu mit kleinen Waldpartien gespickt.

Trotz eher übersichtlichem Gelände hat es der Autor dieses Textes trotzdem geschafft, seine Route durchs Sperrgebiet zu planen und auszuführen (und das nicht nur ein bisschen sondern mittendurch). Schnell wars nicht, die Felsen und die Steilheit bremsten zu stark. Im Ziel stellte sich heraus, dass dieses Sperrgebiet für einige eine knifflige Herausforderung war und ich mit meiner Route nicht alleine auf weiter Flur stand. Den tollen Herbsttag haben trotzdem alle genossen und die gemeinsame Zeit in der Unterkunft in Oberterzen sowieso.

Für den Sonntag war ein Wetterwechsel angekündigt. Nicht etwa Schnee sondern ein ausgewachsener Föhnsturm. Im Wissen dass die Flumserberge im Einzuggebiet des Föhns liegen war lange nicht klar, ob der Langdistanz OL überhaupt stattfinden konnte, da die kürzeren Kategorien eine Sesselbahn und die längeren Kategorien eine Gondelbahn auf dem Weg zum Start zu benutzen hatten. Mit verlangsamter Fahrt und ab- und zu Stillstand gelangten aber dann doch nicht alle an den Start - wenn auch nicht immer ganz rechtzeitig. Der OL war dann Langdistanz vom Feinsten. Lange Postenverbindungen mit Routenwahlen wechselten sich mit kurzen Verbindungen und kniffligen Waldpartien ab. Ein OL wie er sein sollte und ein perfekter Abschluss der nationalen OL Saison 2021.

Vielen Dank an Thomas, den Organisator des Wochenende und allen Teilnehmenden für das gelungene Clubwochenende in den Flumserbergen.