banner003

Wir haben uns wie gewöhnlich um zwanzig nach sechs in der Turnhalle Feld getroffen. Das heisst, alle ausser unser Trainer, Ismael, er kam später weil der Zug Verspätung hatte. Der Wichtigste hat gefehlt! Wir konnten uns danach zuerst etwas aufwärmen (Wir hatten ja sonst nichts zu tun, Ismael war ja nicht da!). Als er dann endlich doch ankam, erklärte er uns die grundsätzlichen Regeln.
Nachdem jeder in den jeweiligen Gruppen (Mirjam, Tamara, Joana, Sarina, Elisabeth (Gruppe 1) | Céline, Dominik, Cedric, Quirin (Grp. 2) | George, Raffi-Herbert-Michi-Susi, Rimon, Oliver (Grp. 3) | Bernhard, Nicolas, Jonin, Robin (Grp. 4) ein paar Anspiele geübt hatte, ging es erst so richtig los.

Hast Du Lust die faszinierende Sportart Orientierungslauf kennen zu lernen? Willst Du Deine OL-Kenntnisse vertiefen? Bewegst Du Dich gerne in der Natur? Dann könnte unser abwechslungsreicher OL-Kurs das Richtige für Dich sein! Der Kurs findet vom Dienstag, 14. bis Samstag, 18. April 2020 in der Region Aarau und Umgebung statt.

Informationen zum OL Kurs 2020 (HTML)

 

 

Aufgrund der ausserordentlichen Delegiertenversammlung von Swiss Orienteering und im Rahmen des diesjährigen Saisonabschlusses begann die TOM am Samstag Nachmittag in Wil SG. Nach einem regenerischen Morgen kam die Sonne hervor und es blieb trocken, zumindest von oben herab. Nebst der TOM wurde am Sonntag noch die Staffel Schweizer Meisterschaft sowie ein Nationaler Sprint durchgeführt. Infolge dessen, war die TOM kürzer wie in den vergangenen Jahren. Die OLG Suhr war in erfreulichen 16 Teams vertreten.

 

 

 

 

Lilly Graber hat sich für 2020 für das nationale Juniorenkader selektioniert. Nach einem sehr tollen Jahr 2018, konnte sie auch eine Kategorie höher stets zuvorderst mitlaufen und um die Medaillen kämpfen. Diese gelang ihr nicht nur auf regionaler und nationaler sondern auch auf internationaler Ebene. Wir gratulieren Lilly Graber ganz herzlich alles Gute und wünschen ihr weiter viel Erfolg und einen erfolgreichen Saisonabschluss bei den Swiss Orienteering Finals.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, 19. Oktober organisierte die OLG Rymenzburg den letzten regionalen Aargauer OL, welcher gleichzeitig auch der Abschlusslauf für ZJOM war.

Auf der Karte Seckwald starteten die eher frühen Läufer bei Regen und konnte dafür warm duschen. Wer spät startete, hatte Sonne und musste dafür mit einer eiskalten Dusche vorlieb nehmen. Wunderschönes, flaches Gelände mit Moos und weiter Sicht wechselte sich ab mit Dornen und sumpfigen, steilen Partien.

 

Die internationalen und nationalen Erfolge der Aargauer wurden als erstes geehrt. Bei der Gesamtwertung der ASJM Wertung standen folgende Tannliflitzer auf dem Podest:

 

 

Sonvico, Freitag, 11. Oktober 2019

Heute war der Ausflugstag. Wir sind um 9 Uhr mit den Autos nach Rivera gefahren. Stonis Seitenfenster ist bei dieser Autofahrt kaputt gegangen und er musste in eine Werkstatt fahren. Es war schon am Morgen sonnig. Mit der Gondelbahn ging es dann hoch auf den Monte Tamaro. Als wir alle in den Gondeln sassen, lachten wir die Wanderer unter uns aus. Helena hatte zu diesem Zeitpunkt schon ein Sandwich mit Tomaten, Salat, Käse, Salami, Butter, Gurken und mehr nicht (merkt euch Helenas Empfehlung) gegessen. Oben angekommen, begannen wir unsere Rundwanderung. Zuerst wanderten wir bis zur Capanna Tamaro beim Gipfel La Manera mit einem Signalturm. Kasimir, Lino, Helena, Greta und Gregor nahmen dabei die „Abkürzung“ schnurgerade den Berg hinauf. Alle Anderen nahmen den normalen Weg. Oben angekommen machten wir eine Znünipause und Helena ass ihr zweites Sandwich. Stoni war inzwischen auch oben angekommen. Wir liefen nicht bis zum Gipfel Monte Tamaro, sondern um den La Manera wieder runter und machten unsere Mittagspause bei ein paar stinkenden Geissen. Helena ass ihr drittes Sandwich. Die Geissen griffen unsere Rucksäcke an und Stoni verteidigte uns mit einem Apfel als Köder. Nach der Rundwanderung gingen wir rodeln. Severin und Alena sind fast aus dem Sitz geschleudert worden, weil Severin so schwer ist. Dann haben wir alle ein Glace gegessen und wir haben auf dem Spielplatz gespielt oder gingen die Botta Kirche besichtigen. Danach ging es mit der Gondel im Schneckentempo wieder runter. Dabei ass Helena ihr viertes und letztes Sandwich. Alle aus Stonis Auto mussten dann noch zur Werkstatt laufen und kamen später als die Anderen zurück zum Lagerhaus. Zum Znacht gab es Chicken-Nuggets und Chees-Nuggets. Und jetzt gehen wir unsere Sachen für morgen packen, bevor es den Quizabend gibt.
Diesen gewannen Lukas / Severin / Alena / Janna.

Berichteschreiber: Carola, Greta, Helena, Janna