banner001

Wir haben uns wie gewöhnlich um zwanzig nach sechs in der Turnhalle Feld getroffen. Das heisst, alle ausser unser Trainer, Ismael, er kam später weil der Zug Verspätung hatte. Der Wichtigste hat gefehlt! Wir konnten uns danach zuerst etwas aufwärmen (Wir hatten ja sonst nichts zu tun, Ismael war ja nicht da!). Als er dann endlich doch ankam, erklärte er uns die grundsätzlichen Regeln.
Nachdem jeder in den jeweiligen Gruppen (Mirjam, Tamara, Joana, Sarina, Elisabeth (Gruppe 1) | Céline, Dominik, Cedric, Quirin (Grp. 2) | George, Raffi-Herbert-Michi-Susi, Rimon, Oliver (Grp. 3) | Bernhard, Nicolas, Jonin, Robin (Grp. 4) ein paar Anspiele geübt hatte, ging es erst so richtig los.

Während einer guten Stunde spielte jeder in den Gruppen mal gegen jeden und am Ende gab es, O Wunder, vier Sieger. In der Gruppe 1, zuhinterst in der Halle, hat Joana gewonnen, bei den ganz Grossen in der Gruppe 2 Cedric, bei uns leider nicht ich und bei den Kleinen wars der Jonin, der sich eine Toffifee geschnappt hat.
Die genauen Resultate:
Gruppe 1:
1. Joana
2. Sarina
3. Elisabeth
4. Mirjam
5. Tamara

Gruppe 2:
1. Cedric
2. Dominik
3. Céline
4. Quirin

Gruppe 3:
1. Rimon
2. Michi
3. Oliver
4. George

Gruppe 4:
1. Jonin
2. Nicolas
3. Robin
4. Bernhard

Nach der Rangverkündigung und dem Dehnen wurde dann gefragt, wer den gerne noch mehr Schokolade mit nach Hause nehmen möchte. Mit der Bedingung, den Bericht schreiben zu müssen. Natürlich niemand. Da meinte Stephan, dann müsse Ismael halt entscheiden, wer noch mehr Schokolade bekommen soll. Ich habe dann die Bemerkung in den Raum geworfen, ich würde sonst freiwillig entscheiden, wer den Bericht schreiben soll. Das hat dann Ismael eher so gedeutet, als würde ich sagen, Hey, Schau mal hier ich melde mich freiwillig! Jetzt schreibe ich halt den Bericht. Ich habe dafür, nachdem ich mit Ismael um die Schokolade gefeilscht habe, 20 Stück mehr mit nach Hause genommen. Morgen habe ich dann Bauchweh.

Oliver Meyer