banner001

Heute Morgen genossen wir wie immer das Frühstück. Die Ämtli-Gruppe musste leider früher aufstehen. Dann setzten wir uns alle in die Autos und fuhren nach Hallau. Dort besuchten wir einen Glasbläser. Als wir in Hallau ankamen, teilten wir uns in mehrere Gruppen auf, weil nicht alle in der Werkstatt des Glasbläsers Platz hatten. Eine Gruppe durfte die Farben ihrer eigenen Glaskugel zusammenstellen und beim Blasen mithelfen. Die anderen Gruppen absolvierten einen Foto-OL im Dorf. Danach spielten wir auf dem Spielplatz und assen ein Znüni.

Am Morgen assen wir Zmorgen…

Danach fuhren wir um halb zehn ins Morgentraining. Es ging in den Wald namens Hohenklingen. Wir wollten eigentlich noch die Burg anschauen, aber dafür hat die Zeit nicht gereicht. Nachdem die Postensetzer zurück kamen, machten wir einen OL um mal Deutschland kennen zu lernen. Wir assen Lunch und die Hälfte der Kinder spielten Werwölfeln, die anderen spielten mit dem Ball.

Eine einenhalb-lang(weilig)e Stunden Autofahrt dauerte es, bis wir in der Unterkunft in Rüdlingen angekommen sind. Nach dem Beziehen der Zimmer assen wir unseren mitgebrachten Lunch auf der sonnigen und warmen Wiese.

Danach fuhren wir nach Eglisau zum Sprinttraining. Einige fanden einen schnelleren Weg, andere einen Längeren. Als dann alle da waren, durften wir uns mit Spielen von Christine einwärmen. Elefantenlaufen, Katz und Maus und Oktopusspiel standen auf dem Programm.

Das Training war anstrengend und zum Teil war es sogar steil. Drei verschiedene Bahnen galt es zu absolvieren.

Am Sonntag dem 17. Juni 2018, war das alljährliche Minigolfturnier der Suhrer Tandliflitzer. Um 13:30 startete die Velotour, von der Tramhaltestelle Distelberg aus, bei der ich leider nicht teilnehmen konnte. Um 15:15 startete das Minigolfturnier, wir teilten uns in Gruppen von bis zu 4 Personen auf, um das Turnier zu absolvieren. Der mit den wenigsten Schlägen hat gewonnen, was nicht alle kapiert haben... Nach absolvieren der 18 Bahnen ging es zum Glace-Essen ins Restaurant, wo auch noch die Rangliste des Turnieres abgehalten wurde. Da ich Erster wurde, darf ich wieder mal einen Tagesbericht schreiben, was mir immer wieder aufs Neue Freude macht... Es war wie immer ein super Tag und vielen Dank fürs Organisieren.

Rangliste:

  • 1. Janik Richner
  • 2. Rosa Bieri
  • 3. Fabian Frei / Quirin Lüthi

Berichteschreiber: Janik Richner 

Vom Montag, 8. Oktober bis Freitag, 12. Oktober organisieren die OLG Rymenzburg und  die OLG Suhr das Herbstlager 2018. Nach dem nationalen OL-Weekend im Wallis habt ihr am Montag noch etwas Erholungszeit, bevor es ins Lager in Richtung Schaffhausen geht. Wir trainieren in Mittellandwäldern mit unterschiedlichen Herausforderungen und wir haben auch Sprinttrainings im Programm. Das Lager eignet sich für alle, die alleine einen OL-Wettkampf laufen können (Faustregel: ab 10 Jahren). Die Schwierigkeiten der Trainings entspricht etwa D/H 12, D/H 14 und D/H 18. Meldeschluss am Montag. 27. August 2018.

Aufgrund der guten Resultate an den Testläufen im Tessin (u.a. 3. Rang an der Sprint-Schweizermeisterschaft in Capriasca!) wurde Lilly Graber für die Jugend-Europameisterschaften (EYOC) 2018 in Bulgarien selektioniert. Zusammen mit ihren NWK-KollegInnen Sanna Hotz (D16), Dominic Schacher (H16) und Eline Gemperle (D18) reist sie Ende Juni nach Veliko Tarnovo in Bulgarien und wird bei D16 erstmals internationale OL-Luft schnuppern.

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen!

 

Das Programm:

  • Fr 29.06.2018 Sprint
  • Sa 30.06.2018 Langdistanz
  • So 01.07.2018 Staffel

Webseite des Veranstalters: http://www.eyoc2018.eu